E-Mail-Adresse als HTML-Entities

30. März 2006

Hier sah ich einen interessanten C-Code, der einen übergebenen String in die dazugehörigen HTML-Entities umwandelt. Die entsprechende Routine habe ich gleich mal als PHP-Code geschrieben:

<?php   

function
ASCII2HTML($str) {
    $len = strlen($str);
    $res = "";
    for($i = 0; $i < $len; $i++) {
        $res .= "&#".ord($str{$i}).";";
    }
    return $res;
}

?>

Die Funktion eignet sich ideal um E-Mail-Adressen in HTML-Entities umzuwandeln, so dass diese nicht automatisch von Spammern eingesammelt werden können. Der folgende Aufruf erzeugt beispielsweise die HTML-Entities:

&#102;&#111;&#111;&#64;&#98;&#97;&#114;&#46;&#102;&#111;&#111;

<?

    echo ASCII2HTML("foo@bar.foo");

?>

Advertisements

2 Responses to “E-Mail-Adresse als HTML-Entities”

  1. AntiHype Says:

    Eigentlich wollte ich noch was hinzufügen bzw. ändern an dem Artikel. Aber da WordPress bei jedem Editieren die Entities rausschmeisst und die Einrückung des PHP-Codes rückgängig macht, habe ich jetzt keine Lust mehr 😉

    Mögliche Rechtschreibfehler darf der ehrliche Finder also gerne behalten. Nur noch so viel: Die Entities werden vom Browser natürlich anschließend als die entsprechenden ASCII-Zeichen angezeigt (also im Beispiel: foo@bar.bar).

  2. Hisky Says:

    Eine Frage – wie hast Du es geschafft, dass er den PHP Code so schön anzeigt?

    Ich hab mir ein Plugin dafür installiert…das Ergebnis sieht so aus:
    http://www.hisky.de/2008/11/30/mygallery-zufallsfotos-in-die-sidebar/

    Total klein und unleserich 😦

    Bitte kurze Mail, da Du keine Subcription eingebaut hast. Danke 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: