Dienst am Besucher – Teil 2

4. Mai 2006

Inzwischen kommt ein ziemlich merkwürdiges Publikum zum Anti-Hype-Blog, wenn man so die Suchbegriffe verfolgt mit denen sich die Besucher auf die Seite verirren. Zum einen kommen einige Ajax- bzw. Xajax-Interessierte – nun das ist nicht so verwunderlich und sicherlich auch beabsichtigt.

Dann kommen Tokio-Hotel Fans. Zu 90% auf der Suche nach Stundenpläne. Liebe Fans, werdet doch mal selbst kreativ, besorgt euch Tokio-Hotel Bilder oder scannt Bilder, macht selber Fotos auf Konzerten oder was weiß ich und bastelt daraus einen Studenplan – das ist kreativ und man hat einen Stundenplan den sonst keiner hat 😉

Neben den Tokio-Hotel-Fans kommen auch ganz viele Hasser, die nach "Anti Tokio Hotel" und "tokio hotel aussterben" suchen. Warum steckt Ihr so viel Energie in Hass und was erwartet Ihr auf den Seiten, die Ihr sucht? Steckt eure Energie doch mehr in produktive Dinge, bastelt vielleicht auch mal nen Stundenplan 😉

Eine neue Kategorie von Fans verirrt sich dann auch hier her – auf der Suche nach Verliebt in Berlin – oder VIB (hab ich diese Abkürzung jemals benutzt?). Auch – größtenteils – auf der Suche nach Stundenplänen und auch sonstigen Informationen.

Zum Schluß noch die übliche Beantwortung einiger Suchanfragen

  • anti ajax

Anti ist evtl. das falsche Wort, wie wäre es mit Nachteilen? 😉

  • web 3.0

Du bist eindeutig zu früh dran und wenn es irgendwo schon irgendwas geben sollte, dass sich Web 3.0 nennt, dann ist es wohl ganz billiges Marketinggeblubber, wo jemand auf den Web 2.0 Zug aufspringen will.

  • tokio hotel chords

Also ich habe mich auch mal an der Gitarre versucht – "früher". Jedenfalls kenne ich von damals noch OLGA. Vielleicht hilft's ja.

  • php objektorientiert

Wenn man mit PHP objektorientiert programmieren will, dann fängt man am besten mit dem Manual an, dort gibt es zwei interessante Abschnitte:

Kapitel 18 – Klassen und Objekte
Kapitel 19 – Klassen und Objekte (PHP 5)

  • nervige flash popups

Ja, die finde ich auch ziemlich nervig. Ich empfehle JavaScript abzuschalten, damit werden die meisten Flash-PopUps erst aktiv. Siehe dazu auch den nächsten Punkt.

  •  "javascript auf knopfdruck aktivieren un

Da fehlt wohl was beim Suchtext. Nun Ja. Ich benutze Firefox und da gibt es eine Extension NoScript, die genau das bietet: JavaScript ein und ausschalten auf Knopfdruck aber noch viel besser noch zusätzlich eine Whitelist der man mit 2 Klicks die aktuelle Seite zufügen kann und die dann berechtigt ist JavaScript-Code auszuführen. So kann man allen unbekannten Seiten direkt die Ausführung verbieten und bei bedarf eine Seite freischalten – auch nur temporär bis zum schließen des Browsers.

So, das war's erstmal für heute 😉 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: