Open Source Eistee

25. April 2008

Version 1.0BaseTea

Für 1,5 Liter Eistee:

Zutaten
– 0,5 Liter Wasser (Eis)
– 5 Teebeutel Schwarzer Tee (à 1,75g)
– Zitronensaft-Konzentrat (5 EL)
– Zucker (10 EL)

Rezept
0,5 Liter Wasser in eine 1,5L-Flasche oder ein anderes Behältnis geben und im Gefrierfach zu Eis frieren. Alternativ Eiswürfel benutzen.
Wenn das Wasser gefroren ist mit den 5 Teebeuteln einen starken schwarzen Tee kochen (ca. 1 Liter).
Den Tee 3 Minuten ziehen lassen. Nun die Flasche aus dem Eisfach holen und den Tee eingießen und damit das Eis schmelzen lassen.
Jetzt noch 5 Teelöffel Zitronensaft-Konzentrat und 10 Teelöffel Zucker (nicht gehäufte!) hinzugeben. Flasche schließen, gut durchschütteln und zum kühlen in den Kühlschrank oder kurz ins Eisfach stellen.

Falls es sich dabei um eine PET-Flasche handelt die Flasche gut kühlen oder den Tee nicht ganz so heiß machen, weil sich die Flasche sonst schnell verformt. Außerdem bietet es sich an beim Wasser frieren in der Flasche vorher den Deckel abzunehmen, damit die Flasche sich nicht zusammenzieht.

Servieren eiskalt in einem Glas. Mit oder ohne Eiswürfel mit oder ohne Strohhalm mit oder ohne Zitronenscheibe.

Das Rezept gebe ich unter der Creative Commons-Lizenz frei – Veränderungen bzw. Erweiterungen gerne erwünscht 😉

Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Advertisements

4 Responses to “Open Source Eistee”


  1. […] Software lesen: Langsam aber sicher öde. Deshalb freut es mich umso mehr bei Anti-Hype (https://derantihype.wordpress.com/2008/04/25/open-source-eistee/) mal wieder von OpenSource-Hardware gelesen zu […]


  2. […] 13. Mai 2008 in Uncategorized Tags: freiheit, hardware, opensource, osh, oss, software OpenSource – das geilste, Inbegriff für Freiheit von Software und Hardware. Aber auf Dauer immer nur von Alternativen zu proprietärer Software lesen: Langsam aber sicher öde. Deshalb freut es mich umso mehr bei Anti-Hype mal wieder von OpenSource-Hardware gelesen zu haben. Nun habe ich in den Ferien noch mehr auszuprobieren: Nicht nur mehr OpenSource-Bier, und Cola sondern von nun an auch quelloffenen Eistee. […]


  3. […] Grund gibt es jetzt seinen Eistee in Version 2.0, genannt „IceCherry“. Echt super! Wie auch die Version 1.0 „BaseTea“ steht auch diese Erfrischung unter der CC-BY-SA bereit für’s nachmachen. Und […]


  4. […] ich auf BROWNSILENCE meinen ersten Beitrag; Es ging um Freie Hardware. Eistee um genau zu sein. Das Rezept zum Eistee wurde damals von Sebastian (Anti-Hype) veröffentlicht und unter die BY-NC-SA Lizenz von Creative […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: