Da ist die Nummer!

2. September 2008

Über die Anmerkungen zum Datenschutz lässt sich die „eindeutige Anwendungsnummer“ zumindest finden:

„Ihre Kopie von Google Chrome enthält mindestens eine eindeutige Anwendungsnummer. Diese Nummern und Informationen zur Installation des Browsers (z. B. Versionsnummer, Sprache) werden bei der erstmaligen Installation und Verwendung der Anwendung und bei der automatischen Update-Prüfung von Google Chrome an Google gesendet

Also gibt es die „eindeutige Anwendungsnummer“ tatsächlich. Gesendet wird sie aber nur an Google. Das bedeutet wohl auch wieder ein großes Stück Vertrauen, dass man in Google setzen muss, wenn man Chrome benutzen will.

Advertisements

Schäubles Fingerabdruck

31. März 2008

Um gegen die Erfassung von biometrischen Daten zu protestieren hat der Chaos Computer Club (CCC) Schäubles Fingerabdruck veröffentlicht und gleichzeitig dem Heft Datenschleuder eine fertige Attrappe beigelegt. Mir gefällt die Aktion und wenn man sich mal anschaut wie einfach man so einen künstlichen Fingerabdruck herstellen, dann kommt man schon ins grübeln..

Pressmeldung des CCC
Youtube: Wie kopiere ich einen Fingerabdruck? (CCC)
Youtube: ARD Plusminus – Einkaufen bei Edeka mit Fingerabdruck-Kopie

Excel das Hackertool

5. Februar 2008

Vor einiger Zeit ging die Nachricht durch die Medien, dass ein Angestellter einer Bank diese um „mal eben“ knapp 5 Milliarden Euro erleichtert hat.

Wie derStandard.at jetzt berichtet war dazu nicht mehr nötig als „der geschulte Umgang mit Microsofts Office und grundlegende Kenntnisse in Microsofts Visual Basic“.

Die Programmiersprache soll er genutzt haben, um automatisierte Arbeitsabläufe für Tabellen einzurichten. Vermutungen besagen, er habe diese Funktionen genutzt, um Exceltabellen zu fälschen, die er dann seinen Vorgesetzten vorgelegt hatte. Zusätzlich soll er Zugangsdaten seiner Kollegen für die Erstellung fingierter Konten verwendet haben. Mit fiktiven Verlustgeschäften habe er, laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters, sein Millionenspiel verschleiert. (derStandard.at)

Mehr: Mit Excel und Visual Basic zum Milliarden-Betrug