Werbung auf Twitter?

15. April 2008

Gerade gelesen: Twitter macht einen ersten Testlauf mit Werbung auf ihrer Seite. Wann sich wohl die ersten maßlos aufregen? 😉

Via: Create or die! – Testlauf? Twitter-Nutzer berichten von Werbeeinblendungen

Neues von Captain Ad

4. März 2008

Ich hatte ja schon vor kurzem über Captain Ad berichtet – ein Anbieter für Werbung auf/über Videos von Youtube & Co.

Seit einer Weile gibt es jetzt neue Werbeformate – im Kurzüberblick:

Partial Overlay (Ein Teil des Videos (unteres Drittel) wird mit einem kleinen Banner überdeckt und kann vom Benutzer weggeklickt werden.)

Slideout (Seitlich scrollt eine Werbefläche über das Video wenn der Benutzer die Maus darüber bewegt.)

Slideout mit Teaser (Wie das Slideout allerdings bewegt sich zuvor eine kleine Grafik über das Video und erst bei Klick klappt das Slideout aus.)

Die Werbeformate lassen sich über das Panel konfigurieren. Beispiele zu den neuen Formaten gibt es im Blog von Captain Ad. Die Bezahlung hat sich nicht geändert: Captain Ad zahlt pro 1000 Einblendungen 3,00 Euro und 7,50 Euro pro geworbenen Benutzer der min. 1000 Einblendungen erzeugt hat.

Bisher gefällt mir Captain Ad bei meinem Test ganz gut. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man einen groben Einblick bekommt wie oft eigentlich ein Video auf der eigenen Seite angeschaut wird. Lohnen dürfte sich das also für Leute die häufiger mal Videos einbinden (z.B. im eigenen Blog) oder für z.B. Foren bei dem man dem Nutzer die Möglichkeit gibt Videos von diversen Videoseiten einzublenden.

Weitere Informationen: Captain Ad

Fischen auf beiden Seiten

11. Februar 2008

Morgen läuft ja wieder eine Folge von „The next Uri Geller – Unglaubliche Phänomene live“ auf Pro 7. Zu der Show selbst möchte ich ja nicht viel sagen. Was mich in dem Zusammenhang allerdings ein bißchen verwundert hat war die folgende MyVideo-Anzeige, die ich bei Ebay gesehen habe:

Verwundert deshalb, weil Pro 7 sonst ja immer ganz groß damit wirbt, dass die Teilnehmer ja echte Mentalisten sind und keine (Zauber-)tricks genutzt werden. Zu Erinnerung: MyVideo gehört der SevenOne Interactive GmbH und die wiederum gehört zu ProSiebenSat.1 Media zu der ebenfalls der Sender Pro 7 gehört.

Es ist kein Skandal. Interessant finde ich es trotzdem 🙂

Auf einer Webseite von mir teste ich zur Zeit Captain Ad.

Captain Ad blendet in eingebetteten Videos diverser Video-Anbieter Werbung ein. Bezahlt wird einem Publisher derzeit per TKP (Tausender-Kontakt-Preis) von 3,00 Euro.

Laut FAQ werden derzeit eine relativ große Anzahl von Video-Playern unterstützt (YouTube, Google Video, MySpace Video, Dailymotion, Sevenload, Revver, Brightcove, Break, LiveLeak, MetaCafe und lustich.de).

Ich bin mal gespannt wie sich das so entwickelt auf der Seite. Die Werbung selbst empfinde ich als relativ wenig nervig, da sie sich mit einem Klick ausblenden lässt bzw. sich selbst nach kurzer Zeit auch ausblendet.

Weitere Informationen: Captain Ad